Corona Geschenkspende - Nachfinanzierung

250,00 € *

inkl. MwSt.

Bei Geschenkspenden keine Lieferzeit, da diese als reine Spende zu handhaben sind.

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage. Bei Vorkasse erfolgt Lieferung nach Zahlungseingang.

  • 10130
Geschenkspende Wir refinanzieren mit Ihrer Spende das am von März bis Ende Juni 2020 laufende... mehr
Produktinformationen "Corona Geschenkspende - Nachfinanzierung"

Geschenkspende

Wir refinanzieren mit Ihrer Spende das am von März bis Ende Juni 2020 laufende Corona-Ambulanzprojekt, bei dem werdende Müttern ins Distriktkrankenhaus und wieder nach Hausetransportiert wurden. Eine Hotline organisierte und koordinierte die Einsätze eines Krankenwagens und eines Kleintransporters. Diese kurzfristig geplante Aktion führte zu erheblichen Kosten für Werbung, Hotline, Benzin- und Reparaturkosten an den Fahrzeugen. Unterstüztzen Sie uns bei der Refninazierung mit einer Geldspende.

Wir sammeln Spenden für das Soroti Women Hospital in Uganda.

Spenden Sie hierfür 250,— Euro

Sie erhalten eine Spendenbescheinigung.


 Das von Fistula e.V. unterstützte TERREWODE Fistula Hospital in Uganda wurde wegen der Coronakrise vor Mitte März 2020 vorübergehend geschlossen und ist seit 1. August wieder geöffnet.Der strenge Lockdown in Uganda brachte den öffentlichen Nahverkehr komplett zum Erliegen. Bereits nach zwei Wochen Ausgangssperre war klar, dass die Müttersterblichkeit erheblich ansteigen wird. Alice Emasu, die Gründerin und Geschäftsführerin, suchte nach Möglichkeiten, die Probleme der Fistelpatientinnen und auch der Bevölkerung zu mindern und organisierte in Windeseile das Ambulanzprojekt": Einen Teil unserer Spende aus Deutschland hat TERREWODE für Spots im Rundfunk und lokalen TV-Sendern verwendet, um die Bevölkerung über einen Krankentransportdienst für gebärende Frauen in der Region um Soroti zu informieren. Ein 24-Stunden Fahrdienst einer Hebamme wurde mit dem von Fistula e.V. finanzierten Krankenwagen organisiert. Außerdem wurde ein Patiententransporter für Heimfahrten der jungen Mütter mit ihrem Baby eingesetzt. Die Hotline des Notfalldienstes wurde von den Sozialarbeiterinnen des Krankenhauses kompetent durchgeführt. Außerdem gab es eine Telefonhotline für Opfer häuslicher Gewalt und Medienkampagnen, um das Problem publik zu machen und die Gemeinschaft und Politiker zu sensibilisieren.

In dieser Zeit wurden 268 Frauen notfallmäßig von ländlichen Ambulanzen oder von zu Hause abgeholt und in das Distriktkrankenhaus in Soroti gebracht oder junge Mütter mit ihren Säuglingen von dort aus nach Hause gefahren, da es aufgrund des Lockdowns keinerlei lokale Transportmittel gab. Die Reaktionen aus der Bevölkerung waren äußerst positiv, da das Angebot 24 Stunden 7 Tage die Woche hervorragend funktionierte.

Fistula e.V. hat in dieser Zeit 20 000 Euro zusätzlich zu bereits vereinbarten Beiträgen an TERREWODE überwiesen.

Helfen Sie uns bei der Refinanzierung des Betrages.

Wir freuen uns über ihre Unterstützung!

Weiterführende Links zu "Corona Geschenkspende - Nachfinanzierung"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Corona Geschenkspende - Nachfinanzierung"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen